Heischneida

Biography

„Dahoam steamd d‘Leid“ – Heimatkultur ohne künstliche Heimatabendatmosphäre

Gegründet im Jahr 2014 haben sich die Heischneida bereits einen exzellenten Ruf als Liveband erspielt und machen dadurch alteingesessenen Mundartgruppen schon erstaunlich Konkurrenz.
Als das Chiemsee Summer Festival eine Nachwuchsband zur Vervollständigung seiner Line-Up suchte, setzte sich die Formation aus Bergen auf dem entsprechenden Bandcontest eindrucksvoll
durch. So fielen sie auch der überörtlichen Konzertkritik auf und wurden Band der Woche bei „puls“ im Bayerischen Rundfunk. Mit ihrem bayrischen Mix aus energiegeladenem und durchaus
tanzbaren Rock, Ska, Funk und Gypsy-Blues reißen die Heischneida ihr Publikum mit – da kann einfach niemand mehr stillstehen.

Durch ihre ehrlichen Texte, die direkt aus dem Leben gegriffen sind, vermitteln die Heischneida ein neues Bild einer weltoffenen Heimatkultur ohne künstliche Heimatabendatmosphäre. Wenzel Karger(Gesang), Manuel Wimmer (Gitarre, Gesang), Chris Maier (Akustikgitarre, Akkordeon, Gesang), Valentin Thannbichler (Bass, Gesang), Simon Pfab (Trompete) und Tobias Geschka
(Schlagzeug) überzeugen vor allem durch ihre Vielseitigkeit. Inzwischen haben die sechs Musiker ihr erstes Album veröffentlicht und kredenzen darauf einen höchst hörenswerten Mix aus ihrem
breiten Repertoire.

Login