►  Das 42. Open-Air Weigendorf am 15. & 16.07.2022 - sei dabei!

► 15. & 16.07.2022 ◄

15. & 16.07.2022

Das 42. Open Air Weigendorf, ein echter Klassiker in der Festivallandschaft, findet 2022 am 15. & 16. Juli statt – sei dabei!


15. & 16.07.2022

Ruhig, beschaulich und idyllisch: So stellt man sich das typische niederbayerische Dorf vor, wäre da nicht dieses dritte Juli-Wochenende.



ELUSIVE SILENCE stehen für melodiösen Rock ohne Kompromisse.
Harte Riffs und eingängige Balladen mit Liebe zum Detail sind ein Markenzeichen der vier Augsburger.


Wir freuen uns sehr, euch heute mitteilen zu dürfen, dass künftig die Brauerei Graf Arco das Open Air Weigendorf versorgen wird 🙂
Wir bedanken uns bei der Brauerei Wasserburger für die langjährige zuverlässige Zusammenarbeit!!!!


His Name Is Sandusky ist eine Alternative Rock-Band aus Niederbayern (Passau), bekannt aus dem BR Fernsehen, UnserRadio und Radio Galaxy.


Wenn sich die Rockröhre vom ROCKA und das Akkordeon vom WAITLER auf der Bühne
vereinen, dann klingt das in etwa so als würde Angus Young (AC/DC) den
Musikantenstadl mit einer Quetschn vermöbeln.


„Wenn Ihr Euch eine Band für’s Open Air wünschen dürftet, welche wäre das?“
„The Mighty Mighty Bosstones!“ – „Blur!“ – „Bilderbuch!“
„Das sind ja gleich 3 Wünsche auf einmal… Also das geht nun wirklich nicht!“
DOCH, mit Pinja Daunen! Da ist Ska/Indie/Alternative und beste Laune drin!
Pinja Daunen: erfüllt (fast) alle Wünsche auf einmal.


Power versprühen Erwin & Edwin mittlerweile schon seit fast 9 Jahren auf über 200 Bühnen wie FM4 Frequency und Open Flair Festival. 2019 eröffnete ihr zweites Album mit drei neuen Bandmitgliedern und frischer Motivation ein komplett neues Kapitel.


The Moorings are an ultra-energetic quintet famous for delivering an efficient mix between Celtic folk and alternative rock.
Since 2010, The band has been faithful to the traditional themes of the Anglo-Saxon repertoire. It has been chosen many times to share the bill with the most respected bands of the genre such as The Dubliners (at la Cigale – Paris), The Pogues (at l’Olympia – Paris) or The Dropkick Murphys (at Rock im ring – Italy).


GSINDLSUPERDINGER – so heißt das neue Album von Gsindl. Das der CD-Titel natürlich nicht ganz ernst zu nehmen ist dürften alle Die wissen, die Gsindl schon seit längerem begleiten. Bei Gsindl schwingt immer ein bisschen Ironie mit – und man nimmt sich selbst gern nicht so ernst. S’Leben is ja ernst genug.


Die Münchner zelebrieren den Desert Rock exakt so, wie ihn sich seine Gründungsväter vorgestellt haben. Natürlich mit Vollbart, Fuzz und jede Menge tiefen Tönen, aber auch mit genau dem Groove, den Riffs und dem Sound, der Josh Homme oder Dave Wyndorf die Freudentränen in die Augen treiben würde. Beeinflusst von Kyuss, Rainbow und Black Sabbath verwirklichten die vier ihre Vision von tonnenschwerem Desert Rock.


Die Stimmungsgaranten aus Bodenmais wissen ihr Publikum mit bodenständiger als auch harmonischvirtuosen Klängen der Volksmusik zu begeistern. In gut bayerischer Manier nehmen die Narrischen kein Blatt vor dem Mund und überzeugen mit Witz und Publikumsanimation. Die Stilrichtung ist klar und einfach zu beschreiben. Narrisch! Sowohl fetzige Volksmusik, Oberkrainerklänge als auch bekannte Heimatlieder.


SING mit! folkshilfe sind längst kein Geheimtipp mehr in der deutschsprachigen Musiklandschaft und spätestens seit ihren Hits „Seit a poa Tog, „Maria Dolires“, „Mir laungts“ und „Hey Du“ ist ihr unverkennbarer Stil bis in die entlegensten Winkel bekannt. Seit 2017 sind sie immer wieder als Support mit LaBrassBanda oder mit eigenen Shows durch ganz Deutschland auf Tour.


Almost a decade ago Pikes Edge was a quartet with an unrestrained power and endurance often unmatched by their peers. Clean heavy metal is hard to find within their scene, but they were bringing forth a dynamic sound that showcased their promise come 2012 when they dropped their debut, Nameless. Heavy Hardes called it a “remakeable debut” while Crossfire-Metal noted it was “A truly hones rock album. Very fresh and contemporary”


Mit über 200 Konzerten, von Wien bis Duschanbe, von Rom bis Moskau, von Teheran bis Manamaexportiert ein Berliner Rock-Duo seit 2017 kantige Gitarrenmusik mit deutschen Texten in dieweite Welt hinaus: “Hallo, wir sind Treptow.”, heißt es trocken ins Mikrofon, bevor man sichtanzend zu tosendem Schlagzeug und drückenden E-Gitarrensounds im Gewirr vor der Bühneverliert. Das alles zu Liedern zwischen kopfsteingepflasterter Großstadtromantik undKneipentanz, mit einer Stimme am Gesang, die zu einem Glas Whiskey und einem Hustenbonboneinlädt. Live reißen sie ihr Publikum mit ihrer humorgeschwängerten Schlagfertigkeit hin undversprühen eine energiegeladene Atmosphäre, die universal verständlich ist.Treptow, bestehend aus Philipp Taubert am Gesang, der Gitarre sowie der Mundharmonika undLukas Lindner am Schlagzeug und Backgroundgesang, ist spätestens seit dem Debüt in 2017 undder im folgenden Jahr, auf eigene Faust gebuchten Monster-Tour aus der deutschsprachigenMusiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Während einer 10-wöchigen Tour mit amtlichen 50Konzerten untermauerte das Rock-Duo mit ihrer Headliner-Tournee “Alles außer Schlaf” denverrückten Hunger nach mehr, als nur eine von vielen Bands zu sein. Derzeit arbeiten sie an ihremzweiten Album, auf dem sie die Rauheit, die Energie und den Druck ihrer Live-Shows im Studiofesthalten. Wer sie auf der Bühne gesehen hat, wird bestätigen können: Treptow sind nicht müdezu kriegen.


Der Tourkalender 2021 ist voll und wir hoffen, dass wir die Shows spielen können! Wir wollen damit unseren Fans auch zeigen, wir sind da, wir geben nicht auf und wir ziehen alle am gleichen Strang! Durchhalten und daran glauben: Rock’n’Roll never dies!“
„Die am härtesten arbeitende Band der Szene“ (Tageszeitung Junge Welt) beweist erneut:
Thundermother spielen nicht nur Rock‘n‘Roll. Thundermother sind Rock’n’Roll!


Major. Hi-Gain SuperRock.
Gitarre, Schlagzeug und Bass erzeugen kraftvolle Riffs, welche durch die donnernde Lautstärke ihre volle Wirkung und Energie entfalten.

Login